Wer unter einem chronischen oder langandauernden Tinnitus leidet, der sollte dies auch ärztlich abklären lasen. Eine heilbare Tinnitus-Ursache ergibt sich leider nur in wenigen Fällen, doch es kann die schwerwiegende Ursache immerhin ausgeschlossen werden. Dank der ärztlichen Abklärung weiß jeder wo er steht und dies ist für die Linderung oder Heilung eine gute Voraussetzung.

Was ist bei Tinnitus zu beachten?

Generell ist jeder Tinnitus verschieden und somit steht keine schematische Behandlung zur Verfügung. Es gibt auch keine Medikamente, welche generell bei Tinnitus wirksam sind. Einige Behandlungserfolge wurden bereits berichtet, doch diese eignen sich nicht für alle Tinnitus-Kranken. Bei fast jedem Menschen gab es auch bereits das vorübergehende Ohrensausen beispielsweise nach einer Karusselfahrt, dem Zähneknirschen oder lauter Rockmusik. Während manchmal Tinnitus nicht als belastend empfunden wird, können die Geräusche aber auch als Gesundheitsstörung auftreten. Klingeln und Pfeifen führt dann oft zu Depression und Schlaflosigkeit. Die Betroffenen isolieren sich zum Teil sogar von der Umwelt. Es gibt dann nicht nur verschiedene Leidensursachen, sondern auch unterschiedliche Behandlungen.

Tinnitus bekämpfen

Tinnitus entsteht oft durch stressbedingte Verspannungen, Arbeitsbedingungen oder die falsche Kopfhaltung. Nach chirotherapeutischen Eingriffen konnten sich teilweise Verbesserungen einstellen. Am besten wird neben dem HNO Berlin auch ein Orthopäde aufgesucht. Der Hausarzt untersucht oft auch auf Herz- und Kreislauferkrankungen sowie die Blutwerte. Zahnarzt und Kieferorthopäde stellen Zähneknirschen oder Kiefergelenksveränderungen fest. Der HNO findet die Ohrleiden heraus wie toxische Schäden, Hörsturz, Meniere, Altersschwerhörigkeit oder Lärmschäden. Die Art der Geräusche entspricht meist genau dem Innenohrschaden. Manche Arten sind nicht chirurgisch oder medikamentös heilbar. In einigen Fällen sind Entspannungsübungen hilfreich. In einigen Fällen wird der HNO auch ein Tinnitusbewältigungstraining empfehlen.