Heutzutage hängen viele Kundenentscheidungen von Bewertungen der jeweiligen Unternehmen oder Produkte ab. Daher ist es um so wichtiger, dass diese Einschätzungen positiv ausfallen. Mittlerweile gibt es verschiedene Mittel und Wege um gutes Feedback zu erhalten.

Direkte Erinnerung des Kunden

Ohne einen Hinweis auf das Verfassen einer Bewertung, denken die Wenigsten daran überhaupt eine abzugeben oder sind einfach zu faul. Nachdem der Kunde das Produkt bei Ihnen erworben hat oder die Dienstleistung erfolgreich abgeschlossen ist, ist das Erlebnis noch „frisch“ in seiner Erinnerung und genau da sollten Sie ansetzen. Bitten Sie den Kunden direkt oder beim letzten Schriftverkehr um eine Bewertung und teilen ihm den entsprechendem Link zur Bewertungsquelle mit.

Unterstützung durch Lockmittel

Trotz direktem Hinweis bzw. Bitte auf die Abgabe einer Bewertung verfasst leider nicht jeder Kunde ein Feedback, da er keine Lust hat, es in dem Moment nicht schafft oder es eventuell später machen möchte. Doch dies gerät gern in Vergessenheit und daher sollten Sie mit einem Lockmittel arbeiten. Sie können dem Kunden für positive Bewertungen z. Bsp. einen Gutschein über einen bestimmten Rabatt anbieten oder eine zusätzliche Leistung versprechen. In diesem Fall ist Ihr Einfallsreichtum gefragt, wie Sie Kundenbindung und positive Bewertungen mit guten Ideen erhalten können.

Alternative Bewertungsquelle

Neben der aufwendigen Arbeit jeden einzelnen Kunden zu informieren seine Feedback abzugeben, können Sie diese auch käuflich erwerben. Wenn Sie gern mehr Google Bewertungen erhalten möchten, welche auch positiv ausfallen, dann können Sie sich an die entsprechenden Anbieter wenden und diese in verschiedenen Paketgrößen kaufen. Dieser Service wird von vielen Firmen in Anspruch genommen und ist somit ein offenes Geheimnis.